Heizen mit Brennwerttechnik –
ein Bündel von Vorteilen

Erdgas-Brennwertheizungen zählen zu den sparsamsten, klimafreundlichsten und technisch ausgereiftesten Heizsystemen. Aber wie funktioniert Brennwerttechnik?

Bei älteren Heizungen geht ein Großteil der Wärme (also Energie) über die ca. 160° C heißen Heizungsabgase durch den Schornstein verloren. Eine moderne Brennwertheizung nutzt diese Wärme, um zusätzliche Heizenergie für die Heizung zu gewinnen. Wenn man zugleich bedenkt, dass rund 90 % des häuslichen Energieverbrauchs auf Heizung und Warmwasser entfallen, wird das mögliche Einsparpotenzial deutlich. Wie viel es in Ihrem Fall sein könnte, können Sie über unseren Energiesparrechner unkompliziert herausfinden.

Die Funktionsweise moderner Brennwerttechnik


Ältere Heizungen lassen sich mit einem Topf mit kochendem Wasser vergleichen. Ohne Deckel verdampft viel Wasser. Mit einem passenden Deckel für den Kochtopf aber erhitzen Sie nicht nur das Wasser deutlich schneller, es geht auch nichts verloren – das verdampfte Wasser kondensiert innen am Deckel und tropft in den Topf zurück.

Der Topf mit Deckel – das ist die moderne Brennwerttechnik. Der Wasserdampf, der in den Heizungsabgasen enthalten ist, wird in einem Wärmetauscher kondensiert. So kann zusätzliche Energie für die Heizung gewonnen werden. Die Abgase, die danach aus dem Schornstein kommen, sind nur noch ca. 40° C warm.

Brennwerttechnik – enorme Nutzungsgrade und mehr Platz

Moderne Brennwertheizungen erreichen durch diese „doppelte“ Nutzung der zugeführten Energie Nutzungsgrade von über 100 % (Voraussetzung dafür ist aber ein hydraulischer Abgleich). Diese Zahlen werden möglich, da eine hundertprozentige Nutzung noch keine Verwendung der Abgaswärme vorsieht. Herkömmliche Heizungen besitzen Nutzungsgrade von lediglich rund 70 %. Da mit Brennwerttechnik also deutlich weniger Energie für dieselbe Heizleistung benötigt wird, spart der Heizungsbesitzer nicht selten viel Geld.

Da die modernen Brennwertgeräte recht klein sind und optisch nichts mehr mit dem alten „Ölmonster“ in Ihrem Keller gemein haben, gewinnen Sie durch die Heizungsmodernisierung sogar Platz. Die Heizung kann platzsparend im Keller oder auf dem Dachboden verbaut werden, stehend oder an der Wand hängend, und fällt sogar in Wohnräumen durch ihre Geräuscharmut und dezente Optik nicht störend auf.

Noch klimafreundlicher – Brennwert kombiniert

Der verringerte Energieverbrauch nützt direkt der Umwelt, denn wenn weniger verbrannt wird, werden auch weniger Emissionen freigesetzt. Brennwerttechnik aber eröffnet weitere Möglichkeiten, um umweltfreundlich zu heizen:

(Bild: Fotolia/kange_one)

030 7872-1130
Ihre Modernisierungshotline
Mo. bis Fr. 7:00 - 20:00 Uhr